Mama werden und sich selbst vergessen?

Donnerstag, Oktober 26, 2017

Mama werden und sich selbst vergessen? Diese Frage brauchte ich mir gar nicht stellen, denn für mich war von vorneherein klar, dass es bei mir nicht so sein wird. Natürlich lief auch ich im Wochenbett ungeschminkt und im Jogger zu Hause rum. Aber ich hatte auch gerade erst ein Kind entbunden und wurde 24 Stunden von meinem Kind gefordert. Alle stillenden Mamis von euch, werden das verstehen können :-)

Auch mein Körper brauchte nach der Entbindung lange um sich zu erholen. Da war ich natürlich nicht so motiviert aufzustehen und mich aufzuhübschen. Mittlerweile kann ich aber sagen, dass sich bei uns eine tolle Routine eingespielt hat und ich sogar Zeit finde mich zu schminken, zum Friseur zu gehen oder ein Workout im Fitnesstudio zu absolvieren. Es ist alles eine Frage der Organisation. Schon vor der Schwangerschaft war ich ein sehr organisierter Mensch und nun kommt es mir zugute. Selbstverständlich benötigt man die Hilfe seines Ehemannes oder einer vertrauten Person, denn das Kind mitzunehmen ist für keine Option.

Natürlich könnte ich mir die Haare kurz schneiden und mein Make-Up wegsperren.

Aber das wäre nicht ICH! Ich bin eine Vollblutmama und würde wirklich ALLES für meinen Sohn tun. Nur bringt es meinen Sohn nichts, wenn ich mich selbst nicht wohl fühle in meiner Haut. Meine Mama war und ist immer noch total schick unterwegs. Meine Eltern waren damals viel mit uns Kindern in der Natur. Sportliche Aktivitäten wurden täglich in den Alltag integriert. Genau diesen Part meiner Kindheit möchte ich gerne auch an meine Kinder weitergeben.

Seid ihr auch schon Mama? Mögt ihr es eher bequem oder stylisch in eurem Alltag?

 

 

Die Ohrringe wurden mir von Happiness Boutique* zur Verfügung gestellt.

25 Responses
  • Vanessa
    Oktober 26, 2017

    Schön lässt du dich nicht gehen :-)

  • Jennifer
    Oktober 26, 2017

    Ich bin keine Mama, aber ich finde Deine Einstellung toll. Viele gehen da leider in genau die andere Richtung und wundern sich dann, dass es in der Ehe auf einmal nicht mehr so laeuft. Man kann ja beides sein, Vollblut Mama und trotzdem noch auf sich selbst achten. Die Ohrringe sind wirklich wunderschoen und Du siehst wie immer toll aus. Ich bin wiegesagt Nicht-Mama aber ich mag es eher im stylisch im Alltag, aber ganz ehrlich manchmal mag ich es auch bequem und nicht ganz so gestylt, je nachdem was man vorhat, die richtige Mischung macht es. LG Jennifer von https://fashionistasfairytale.blogspot.de/

  • Saskia
    Oktober 27, 2017

    Ich kann verstehen, wenn man als Mama nicht jeden Tag Lust auf das volle Programm hat. Nur ist man halt nicht nur Mama, sondern auch weiterhin Frau, Partnerin, Freundin… Das fällt ja nicht weg. Genau so wenig in sich selbst zu investieren sollte nicht wegfallen. Du machst es richtig :)

    • Kristina
      November 10, 2017

      So sehe ich das auch. Danke Liebes!

  • Yvonne
    Oktober 27, 2017

    Hallo
    Eine schöne Seite hast du erstellt.
    Ich finde es sehr wichtig sich als Frau nicht zu vergessen. Meine Kinder sind zwar schon größer, aber ich habe immer darauf geachtet, dass ich mich wohl fühle und das bedeutet für mich, nicht in Jogginghose rumlaufen, auch wenn ich den ganzen Tag zu Hause war und etwas Make-Up tut mir selber einfach gut. Wobei es aber auch Tage gibt, an denen ich mich nicht schminken muss.
    Herzliche Grüße von meinem Blog
    der Glücksvogel

    • Kristina
      November 10, 2017

      Danke dir. Jeder Tag ist anders, aber wie du schon schreibst. Frau muss sich wohl fühlen :-)

  • Sara
    Oktober 27, 2017

    Im Wochenbett war ich auch ungeschminkt und wollte es einfach nur bequem haben. Ich kann das absolut nachvollziehen, wurde auch 24 Stunden gefordert :D. Eine Routine hat sich bei uns auch eingespielt. Ich schminke mich mitterlweile wieder sehr gerne und wenn ich mich wohl fühle, fühlt sich mein Sohn auch wohl :)

    Vielen lieben Dank, das freut mich, dass du die erste Frage genauso beantwortet hättest :)
    Alles Liebe Sara <3

    • Kristina
      November 10, 2017

      Im Wochenbett war ich auch ungeschminkt! Und es überträgt sich einfach aufs Kind, wenn Mama zufrieden ist, ist das Kind auch viel zufriedener :-)

  • Sarah
    Oktober 29, 2017

    Ich bin zwar noch nicht Mama, aber würde es ganz genau wie du machen. Man ist immer noch Mensch und Persönlichkeit, daran ändert ein Kind ja nichts :)
    Aber ich denke ich werde auch nicht mehr so viel Zeit wie jetzt haben und nur noch die Hälfte meiner Schmink-Routine durchziehen können ;-)

    LG,
    Sarah von http://www.vintage-diary.com

  • Sylvia
    Oktober 30, 2017

    Hallo! Ich bin durch deinen Kommentar auf unserem Blog auf dich gekommen. :) Bin zwar noch keine Mami – wird allerdings wohl auch nicht mehr ewig gehen. Davor hab ich ehrlich gesagt ein bisschen Bammel – das ich dann nur noch beim Babyturnen und mit Müttern abhänge und mich selbst gehen lasse. Haha. Ich hab mir fest vorgenommen keine typische Landmutter zu sein und unsere Kinder mal mit auf Reisen zu nehmen. So ganz und garnicht – Leben vorbei – Babybrei. Bei uns hier ist es quasi normal sein Leben 20 Jahre auf Eis zu legen für die Kinder.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at

    • Kristina
      November 10, 2017

      Das wird du sicherlich super meistern und wirst keine Landmutti :-)

  • Christine
    Oktober 30, 2017

    Was ich mir auch immer sehr schwierig vorstelle und wovor ich großen Respekt habe: Mamas die arbeiten. Gerade da ich selbstständig bin, ist das natürlich schon so eine Sache, worüber ich mir auch so meine Gedanken machen. Bin ja manchmal schon überfordert, wenn jemand krank ist und ich mehr übernehme als sonst. Was da gleich an Arbeit liegen bleibt… ;)
    Schön, dass du auch mit Baby Zeit für dich findest! ich denke das ist wirklich wichtig und tut einem auch als Mutter einfach nur gut.

    • Kristina
      November 10, 2017

      Danke Liebes. Nebenei arbeiten ist definitiv nicht einfach!

  • Amely Rose
    Oktober 30, 2017

    Du siehst so bezaubernd aus und die ohrringe stehen dir so gut.
    Und wie wundervoll du strahlst. toll.
    Ich finde den Beitrag toll,danke dass du deine Erfahrungen mit uns teilst. Gerade weil eben dieses Thema eine typische Mama-Falle ist und ich glaube viele junge Mütter damit zu kömpfen haben.
    Danke für die tollen Worte.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

  • Diana
    November 3, 2017

    Leider bin ich keine Mutter, also kann ich da nicht wirklich mitreden. Ich glaube aber, dass jeder 5 Minuten findet um sich frisch zu machen. Das hängt aber auch von mehreren Faktoren ab: hat man Hilfe, hat man nur 1 Kind oder mehrere u.s.w. Trotzdem sollte sich jede Frau ein paar Minuten Zeit für sich nehmen können…nicht um anderen zu gefallen sondern für sich selbst.

    • Kristina
      November 10, 2017

      Das sehe ich genau so. Es kommt immer auf die Umstände drauf an! :-)

  • Rina
    November 5, 2017

    Liebe Kristina,

    es freut mich sehr für dich, dass du trotz Kind die Zeit findest all diese Dinge zu tun und noch toller natürlich, dass du deine Erfahrungen mit anderen teilst.

    Liebe Grüße,

    Rina

    https://darlingrina.com

    PS: Du hast ein paar kleine RS-Fehler im Text – lese ihn doch noch mal gegen :)

    • Kristina
      November 10, 2017

      Danke dir für den Hinweis :-)

  • Nadja
    November 9, 2017

    Ehrlich gesagt macht mich dieser Post sehr ärgerlich. Ich möchte sehen wie du es schaffst dich aufzuhübschen wenn du zuhause ein Schreibaby hättest, dass dich permanent fordert und du es kaum ablegen kannst und keine familiäre Unterstützung in der Nähe ist.
    Dann ist es wohl so, dass man sich nicht jeden morgen schminken kann und sich in deinen Augen gehen lässt. Vielleicht wirfst du bei Gelegenheit mal einen Blick über den Tellerrand der Oberflächlichkeit…

    • Kristina
      November 10, 2017

      Genau das habe ich ja so geschrieben. Ich habe nun mal meinen Mann der mich sehr gut unterstützt. Aber es freut mich, dass du es trotzdem geschafft hast meinen Beitrag zu lesen und zu kommentieren, trotz Schreibaby. :-)

      • Nadja
        November 15, 2017

        Du bist ja richtig Scheiße. Wie kannst du morgens in den Spiegel gucken? So ne unsympathische Person, da kommt einen echt das kotzen. Aber das Karma wird auch irgendwann auf dich zurück kommen

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.