Ernährung in der Schwangerschaft

Freitag, Mai 25, 2018

 

Eines der ersten Themen womit ich mich beschäftigt habe, als ich wusste das ich schwanger bin war die Ernährung in der Schwangerschaft. Es entsteht ein neues Leben im eigenen Körper. Für die optimale Entwicklung des Kindes und für das Wohlbefinden der Mama, spielt die Ernährung in der Schwangerschaft eine große Rolle. Da das Thema sehr umfangreich ist, habe ich mich in meinem Post dazu entschlossen nur auf die allgemeine Ernährung einzugehen. Nahrungsergänzungsmittel und spezielle Ernährungsformen sind hierbei nicht mit inbegriffen.

 

Nahrungsmenge: Wie viel solltet ihr essen?

Auch heute noch wird verbreitet  das Schwangere für zwei Essen müssen. Dies ist nicht der Fall! Von der Menge her solltet ihr genau so viel essen wie vorher. Lediglich 200-300 Kalorien solltet ihr in der Schwangerschaft zu euch nehmen. Wobei diese Mehrkalorien vor allen Dingen im 2. und 3. Trimester deiner Schwangerschaft benötigt werden.

 

In der Schwangerschaft verboten:
  • Alkohol ist Gift für das ungeborene Kind. Durch die Plazenta gelangt der Alkohol direkt zum Fötus. Es kann zu Schwangerschaftskomplikationen, Fehlgeburten und bleibenden Schäden beim Kind führen.
  • Rauchen in der Schwangerschaft ist ebenfalls verboten. Hierbei ist zu beachten dass das selber rauchen und das passiv rauchen sich kaum unterscheidet. Das Rauchen kann zu Wachstums- und Entwicklungsstörungen, Fehlgeburten und Missbildungen beim Baby führen. Ebenfalls erhöht sich das Risiko für den plötzlichen Kindstod.

 

Mit Vorsicht zu genießen:
  • Max. 200mg Koffein solltest du in der Schwangerschaft zu dir nehmen. Egal ob in Form von Kaffee (ca. ein großer Becher Filterkaffee), schwarzen Tee (ca. 4 Tassen) oder Cola (Angabe auf der Flasche)
  • Medikamente nur nach Rücksprache mit dem Arzt einnehmen.

 

 

Darauf solltest ihr in der Schwangerschaft verzichten:
  • Rohes oder nur halb durchgegartes Fleisch sowie roher Fisch. Diese könnten Krankheitserreger enthalten und Toxoplasmose sowie Listeriose übertragen. Ihr solltet auf Sushi sowieso geräucherte Wurstsorten wie Mettwurst und Salami verzichten.
  • Mit Listerien verseucht können unter anderem auch Rohmilch und Rohmilchprodukte wie Weichkäse sein. Am besten meidest ihr daher Camembert,Brie sowie Sauermilch-, Schafs- und Ziegenkäse wie Ricotta oder Feta. Pasteurisierten Käse dürft ihr essen. Meist steht es auf der Verpackung mit drauf, ob der Käse pasteurisiert ist oder nicht.
  • Produkte, die rohe Eier enthalten. Dies können nämlich Salmonellen enthalten. Selbstgemachte Mayonnaise und selbstgemachtes Tiramisu enthalten meist rohe Eier.
  • Lakritz in der Schwangerschaft kann das Kind schädigen. Ihr solltet nicht mehr als 125 g pro Woche von der Süßigkeit zu euch nehmen.

 

Ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft ist wichtig!
  • Vitamine Versucht wenn möglich 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag zu essen.
  • Proteine: Als Schwangere benötigt man mehr Eiweiß. Proteine sind z. B. in Eier, Fisch, Fleisch und Geflügel enthalten.
  • hochwertige Fette: Vorzugsweise Raps- oder Olivenöl. Dienen zur Entwicklung des Nervengewebe des Babys.
  • Eisen: In der Schwangerschaft wird euer Eisengehalt regelmäßig vom Frauenarzt überprüft. Diese Lebensmittel sind eisenhaltig: Hülsenfrüchte, Hirse, Haferflocken sowie Fleisch.
  • Kohlenhydrate: Etwa 55% Kohlenhydrate entsprechen eurem Tagesbedarf. Hierbei solltet ihr überwiegend Vollkornprodukte zu euch nehmen.

 

Kleine Sünden…

Natürlich dürft ihr auch ab und zu Mal sündigen. Fastfood, Eis und Süßigkeiten sollten allerdings nicht täglich auf eurem Ernährungsplan stehen.

 

Das waren meine persönlichen Ernährungstipps für die Schwangerschaft. Natürlich verläuft jede Schwangerschaft anders und jede Schwangere entscheidet individuell über ihre Ernährung in der Schwangerschaft.

 

 

 

4 Responses
  • Héloise
    Mai 27, 2018

    Schöne Tipps! Eigentlich wäre es ja mal ganz nett, für zwei essen zu dürfen, schade… =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    • Kristina
      Juni 9, 2018

      Danke Liebes! Du dürfest es trotzdem, du musst es aber nicht :-)

  • Saskia
    Mai 28, 2018

    Sehr interessant. Auf welche Sachen hattest du denn besonders Lust und ist es dir schwer gefallen auf Dinge zu verzichten?

    • Kristina
      Juni 9, 2018

      Ich hatte oft Lust auf deftige Gerichte. Habe mich da aber oft zurück gehalten. Ich hatte ständig den Gedanken, dass ich mit meiner Ernährung mein Kind füttere und ich wollte unbedingt dass das Baby “gesund” isst :-)

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.