Die Gefahr Mensch

Donnerstag, Oktober 19, 2017

Wer kennt es nicht? Ihr lauft gerade durch die Straße und euch spricht jemand Fremdes an. Er oder sie fragt euch nach dem Weg oder möchte eine andere Auskunft. Diese Situation kommt sicherlich häufiger vor und doch schalten sich bei mir sofort die Alarmglocken an. Die Gefahr Mensch lauert überall. Nicht umsonst heißt es:

Der Mensch ist das gefährlichste Raubtier.

Erst vor ein paar Tagen wurde ich bei einem Spaziergang angesprochen. Ein Mann mittleren Alters sprach mich an. Er fragte mich ob ich mich im Ort auskennen würde. Ich meinte zu ihm, dass ich mich nicht so gut auskenne, er mich aber gerne fragen könne. Er zeigte mit dem Zeigefinger auf das Lokal, an welchem ich gerade vorbei gegangen bin. “Mein Kumpel und ich wollten uns hier zum Essen treffen. Allerdings hat das Restaurant zu. Wissen Sie wo man hier einen Snack zu sich nehmen kann?”Ich war ein wenig verwundert dass er mich das fragte, denn genau gegenüber war ein weiteres Restaurant. Ich zeigte es ihm und teilte ihm mit, dass die Burger dort wirklich lecker sind. Er entschuldigte sich für seine Dussligkeit und bedankte sich.

Direkt nach der Frage schaute ich nach meinem Kind im Wagen. Er schlief ganz friedlich. Mein nächster Griff, galt meinem Handy in meiner Potasche. Auch dies war noch da. Zum Schluss schaute ich ob mein Portmonee noch im Wagen lag. Auch das war noch da. Wieso war ich nur so skeptisch? Es war mitten in der Woche und Mittagszeit…

 

Einen Tag später klingelte es bei uns an der Tür. Ich bat meinen Mann die Tür zu öffnen, da ich dachte dass es unser Nachbar sei. Es war ein Fremder. Er meinte dass er einen Vermieter der Wohnung sucht, die er sich angeschaut hatte. Während mein Mann sich mit dem Fremden unterhielt, ging ich mit dem Baby auf dem Arm ums ganze Haus. Nicht das noch jemand in unser Haus läuft und uns ausraubt…

Woher kommt nur all mein Misstrauen? Als Teenager wurde mir damals mein Handy geklaut. Nicht nur einmal, sondern gleich zweimal. Und auch sonst hat sich jeder Diebstahl bei mir eingeprägt. Seitdem bin ich sehr vorsichtig. Denn man schaut den Leuten nur vor den Kopf…

Habt ihr schon negative Erfahrungen mit fremden Menschen sammeln müssen?

 

Spitzenoberteil Asos (similar here) // Weste Bershka (similar here) // Jeans Zara (similar here) // Boots Venturini (similar here) // Tasche Zara (similar here)

19 Responses
  • Ulla
    Oktober 19, 2017

    Ein irgendwie gruseliger Beitrag. Ich denke du bist jetzt einfach vorsichtiger und machst dir mehr gedanken wegen Eurem Kind.

  • Jennifer
    Oktober 19, 2017

    Dein Outfit ist richtig schoen, gefaellt mir sehr gut. Ich bin da leider aehnlich wie Du, obwohl ich immer hilfsbereit bin, bin ich bei Fremden auch schnell misstrauisch. Mittlerweile Weiss ich leider gar nicht mehr, ob ich bei einem Unfall anhalten wuerde, zu oft hat man schon gehoert, dass solche Szenen gestellt sind, damit man dann ausgeraubt wird wenn man anhaelt. Gerade wenn man alleine als Frau, oder dann noch mit Kind, utnerwegs ist, ist man natuerlich vorsichtig und macht sich Gedanken. Es ist schon traurig, dass es ueberhaupt soweit kommt, aber leider habe ich auch schon negative Erfahrungen gemacht. Ein guter Freund von mir wurde schon zwei mal auf der Strasse ausgeraubt. Zwar in der Nacht, aber trotzdem. Der Sohn von meinem Kollegen wollte als er Feiern war geld abheben und hat ein Maedchen nach Hilfe schreien hoeren, natuerlich ist er sofort hin um zu helfen und wurde dann ausgeraubt und so schlimm verpruegelt dass ins Krankenhaus musste – es war ein Hinterhalt. Leider passiert sowas ja mittlerweile auch mitten am Tag. LG Jennifer von https://fashionistasfairytale.blogspot.de/

    • Kristina
      Oktober 26, 2017

      Du sagst es! Ich würde auch nicht im Dunkeln an einer Unfallstelle anhalten. Traurig, aber wahr…

  • Andrea
    Oktober 19, 2017

    Ein schöner Look! Ich bin da auch sehr misstrauisch, gerade seit ich in Berlin wohne. Ich glaube, das ist auch berechtigt.

    • Kristina
      Oktober 26, 2017

      In Berlin ist es bestimmt ganz schlimm…

  • Saskia
    Oktober 20, 2017

    Ein hübscher Look. Gesundes Misstrauen ist nicht verkehrt. Meine Oma hat erst vorn ein paar Jahren einen fremden Mann rein gelassen, um ihn Stift und Zettel zu geben. Das würde heute nicht mehr passieren (den Enkel-Trick hat man auch schon versucht) und hätte auch böse Enden können. Ich bin auch eher so wie du gestrickt und alle Signale laufen erst einmal auf “Vorsicht”. Einmal hat bei mir die Polizei geklingelt, um zu sagen, dass jemand in mein Auto gefahren ist. Ich habe nicht aufgemacht und bin erst zum Fenster schauen gegangen, ob es auch wirklich die Polizei ist, bevor ich dann runter gegangen bin. Das könnte ja schließlich jeder behaupten…

    • Kristina
      Oktober 26, 2017

      Das klingt echt gruselig mit deiner Oma. Bei meinem Opa haben es auch schon ein paar Leute versucht…

  • Isabella
    Oktober 20, 2017

    Hallo meine Liebe,

    das sind ja wunderschöne Fotos. Ich liebe deine Fell-Weste:). Ich kann dich total gut verstehen, bei Fremden ist eine gesunde Portion Skepsis völlig normal. Ich würde genauso wie du reagieren. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste;)

    Hab ein schönes Wochenende;)
    Lg
    Isa
    http://www.label-love.eu

    • Kristina
      Oktober 26, 2017

      Genau so ist es. Dir auch ein schönes Wochenende! :-)

  • Marcel
    Oktober 22, 2017

    Ich hatte Gott sei Dank noch nicht viele negative Erfahrungen und versuche immer offen auf Leute zu reagieren. Aber ich denke ein gesundes Misstrauen ist in Ordnung. Ich denke dadurch das du jetzt eine Mum bist, gehst du vorsichtiger in solchen Situationen um, da du nicht nur auf dich aufpassen musst.
    Dein Look gefällt mir übrigens mal wieder richtig gut. :-)
    Alles Liebe
    Marcel
    http://marsilicious.com

    • Kristina
      Oktober 26, 2017

      Danke dir! Ich war vorher auch schon immer seeehr vorsichtig. Aber jetzt ist es wahrscheinlich noch extremer…

  • Sara
    Oktober 23, 2017

    Du bist eine hübsche Mami <3 Das Outfit gefällt mir total gut.
    Seit mein Baby auf der Welt ist, bin ich sehr vorsichtig geworden. Kein einziges Mal bin ich mehr mit dem Bus gefahren, weil ich mein Baby nicht alleine hinten stehen lassen will, wenn ich zum Busfahrer gehe. Habe zwar schon sehr viele gesehen, die das machen aber ich gehöre nicht dazu. Heutzutage kann man leider gar keinem mehr trauen.

    • Kristina
      Oktober 26, 2017

      Danke liebe Sara. Das du dein Baby nicht alleine im Bus stehen lassen möchtest, kann ich sehr gut nachvollziehen!

  • Sarah
    Oktober 24, 2017

    Ich bin auch immer total skeptisch. Setze mich ins Auto und drücke schnell “abschließen”, nehme keinen mit, der den Daumen raus hält und und und… ich denke manchmal ich übertreibe es.. da beruhigt mich echt, das es dir auch so geht.
    Man hat einfach schon zu viele Gruselgeschichten gehört.

    Liebste Grüße,
    Sarah von http://www.vintage-diary.com

    • Kristina
      Oktober 26, 2017

      Es passieren einfach so schlimme Sachen auf dieser Welt. Ich schließe auch direkt ab, wenn ich im Auto sitze!

  • Prince PK
    Oktober 26, 2017

    great\

    Counterfeit Banknotes

  • Diana
    November 3, 2017

    Eigentlich bin ich bei Fremden nicht misstrauisch. Außer es ist Nacht oder es ist eine verlassene Gegend…dann bin ich vorsichtiger. Zum Glück ist mir bis jetzt nie was passiert und nie etwas geklaut worden.
    LG, Diana

    • Kristina
      November 10, 2017

      Ich bin immer übervorsichtig :-)

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.